Über uns

Demokratie, Teilhabe, Vielfalt in Köln.

Migration ist das gestaltende Merkmal der Zukunft unserer Gesellschaft. Für den DTVK bedeutet das, Demokratie, Teilhabe, Vielfalt in täglicher Arbeit zu organisieren. 1971 als „Deutsch-Türkischer Freundschaftsverein“ gegründet, sind wir nach Jahren engagierter interkultureller Arbeit entlang der Migrationsgeschichte etabliert und anerkannt als

  • Interkulturelles Zentrum der Stadt Köln,
  • Integrationsagentur des Landes NRW,
  • Bildungswerk nach dem Weiterbildungsgesetz
  • sowie als Träger im Offenen Ganztag, von Schulsozialarbeit, von Integrationskursen und des SeniorenNetzwerks Seeberg.

Im Sinne eines vielfältigen Miteinanders setzen wir uns besonder ein für Chanchengerechtigkeit und Teilhabe.

Der DTVK hat etwa 100 Mitglieder und ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) und wird von Kommune und Land gefördert. Seit 2012 nutzen wir die Räume in der Abendrothstraße gemeinsam mit der Arbeitslosenberatungsstelle von ECho (Engagiert in Chorweiler). Wir sind in allen relevanten sozialräumlichen und thematischen Arbeitskreisen vertreten und kooperieren im Rahmen unserer Arbeitsschwerpunkte und Projekte mit zahlreichen Einrichtungen und Institutionen.

Wir arbeiten intergenerativ, interkulturell und partizipativ. Die Unterstützung der Potentiale der Besucher und ratsuchenden Menschen bilden die Grundlage für unsere ´Hilfe zur Selbsthilfe´.

Broschüre der Interkulturellen Zentren

Übersichtskarte der Interkulturellen Zentren

Jahresbericht-2016

Jahresbericht-2015

Jahresbericht-2014